Auszeichnungen

Wir sind stolz auf unser Ausbildungsprogramm und unsere hervorragenden Auszubildenden. Hier finden Sie einige Auszeichnungen, über die wir uns in letzter Zeit freuen durften:

TenneT mit dem Berufswahl-SIEGEL 2017 ausgezeichnet

TenneT wurde gemeinsam mit der Integrierten Gesamtschule Lehrte als einzige niedersächsische Schule-Wirtschaft-Kooperation in Berlin mit dem Netzwerk Berufswahl-SIEGEL 2017 ausgezeichnet.

Das Berufswahl-SIEGEL unterstützt Schulen durch Beratung und Begleitung, ihre Berufs- und Studienorientierung nachhaltig und stetig zu verbessern. Schulen und Wirtschaftsunternehmen mit besonders guter Berufs- und Studienorientierung werden einmal jährlich ausgezeichnet, um diese Kooperationen nach außen sichtbar zu machen und flächendeckend eine hohe Qualität zu erreichen. Ziel des Projekts ist der erleichterte Übergang von Schülerinnen und Schülern in die Arbeitswelt und eine damit verbundene verringerte Ausbildungs- und Studienabbrecher-Quote.

Das Projekt wurde von der Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland im Jahr 2000 initiiert. 54 Trägerinstitutionen führen bundesweit die Zertifizierung durch. Dazu zählen Verbände, Kammern, Schulbehörden, Lehrerfortbildungsinstitute, Ministerien, kommunale Einrichtungen, Stiftungen und Forschungsinstitute, Gewerkschaften und Agenturen für Arbeit. Rund 1.200 meist ehrenamtliche Jury-Mitglieder begleiten bundesweit den SIEGEL-Qualitätsmanagementprozess. Die SIEGEL-Träger kooperieren eng mit den Kultusministerien und leisten einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung.

Im Rahmen des 3. bundesweiten Netzwerktages "Berufswahl-SIEGEL" im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin wurde in diesem Jahr erstmals die Kooperation der Integrierten Gesamtschule (IGS) Lehrte mit der TenneT TSO GmbH als eine von 28 bundesweiten und als einzige niedersächsische Kooperation ausgezeichnet. Im Beisein von 300 Teilnehmern wurde diese Urkunde an Bernhard Mellentin, Sonka van Goens und Ina Tatje von der IGS Lehrte sowie Claudia Schäfer von TenneT verliehen.

Die Kooperation zwischen TenneT und der IGS Lehrte existiert seit September 2012. Sonka van Goens, Fachbereichsleiterin Arbeit/Wirtschaft/Technik resümiert: "Seit fünf Jahren besteht die Kooperation zwischen der IGS Lehrte und der Firma TenneT. Wir als IGS Lehrte sind sehr glücklich mit unserem Kooperationspartner, weil aus unserer Sicht die Schülerinnen und Schüler aus dem Kontakt mit der Wirtschaft einen großen Nutzen ziehen. Neben dem direkten Kontakt mit Auszubildenden und Mitarbeitern eines Unternehmens können unsere Schülerinnen und Schüler ökonomische Zusammenhänge besser verstehen lernen und wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt gewinnen. Hierfür haben die TenneT-Auszubildenden zum Beispiel ein Wirtschafts-Planspiel entwickelt. Dieses wird inzwischen in Jahrgang 12 im Fach Politik über mehrere Wochen durchgeführt. Ferner ermöglicht die Kooperation mit TenneT neue Lehr- und Lernsituationen im Bereich der Berufsorientierung. Hierfür haben die Auszubildenden ein Bewerbungstraining für den Jahrgang 9 entwickelt, welches in diesem Schuljahr zum vierten Mal erfolgreich durchgeführt wird. Auf diese Art und Weise lernen die Jugendlichen TenneT kennen und bekommen einen guten Einblick in das Bewerbungsverfahren eines großen Unternehmens. Da das Seminar im Regelfall von Auszubildenden aus dem ersten und zweiten Lehrjahr durchgeführt wird, können sich die Jugendlichen gut mit den jungen Erwachsenen identifizieren. Zusätzlich bekommt der 8. Jahrgang die Berufswahlordner von TenneT gestellt, in dem die Schülerinnen und Schüler in den kommenden zwei Schuljahren alle Informationen über Berufsorientierung dokumentieren können."

Bernhard Mellentin, Schulleiter der IGS Lehrte ergänzt: "Die Kooperation mit der Firma TenneT ist darüber hinaus für eine IGS mit Oberstufe gerade unter dem Blickwinkel des bildungspolitisch geforderten stärkeren Ausbaus der Berufs- und Studienorientierung besonders wertvoll."

'Capital' kürt "Beste Ausbilder Deutschlands"

TenneT gehört zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben. Das ergab eine Studie im Auftrag des Portals TERRITORY EMBRACE GmbH und dem Wirtschaftsmagazin Capital, die in der aktuellen Ausgabe von Capital veröffentlicht wurde. In den beiden Kategorien "Beste Ausbilder Deutschlands" sowie "Beste Ausbilder Deutschlands – Duales Studium" erreichte TenneT jeweils die Höchstnote.

Mit der bisher umfangreichsten Untersuchung dieser Art zeigt Capital, wer dem Nachwuchs die größten Chancen bietet. 500 Unternehmen haben an dieser Befragung teilgenommen, in der vier Aspekte gründlich beleuchtet wurden: Betreuung, Lernen im Betrieb, Engagement des Unternehmens und Erfolgschancen. Zu jedem Kriterium wurden mehrere Detailaspekte erfasst.

Über die Betreuung der Auszubildenden geben etwa die Anzahl der Ausbilder, der Umgang mit Überstunden, Feedbackmöglichkeiten und auch die Unterstützung des Unternehmens für die Ausbildung Aufschluss. Um das Lernen im Betrieb zu bewerten, wurde nach Lehrmethoden, Erfolgskontrollen und Ausbildungsplänen gefragt. Ihr zusätzliches Engagement für die Nachwuchskräfte konnten Unternehmen durch Angaben über Teamevents, Wettbewerbe, Weiterbildungskurse oder auch besondere Benefits wie Wohngeldzuschuss oder Auslandsaufenthalte belegen. Für die Erfolgschancen nach der Ausbildung sind zudem Übernahme- und Abbruchquoten sowie Ausbildungs- und Einstiegsgehalt relevant.

Für die zahlreichen Fragen zu jedem der vier Aspekte wurden Punkte vergeben, aus denen sich ein Mittelwert errechnet, der die Leistung eines Unternehmens im Vergleich zu allen Konkurrenten beschreibt. Die Punktzahl entscheidet letztlich über die Auszeichnung mit bis zu fünf Sternen.

TenneT hat sowohl im Ausbildungsbereich (gewerblich-technisch sowie kaufmännisch) als auch beim dualen Studium (Ingenieurwesen sowie Wirtschaftswissenschaften) die Höchstnote von fünf Sternen erhalten.

TenneT bildet derzeit an fünf verschiedenen Standorten in Deutschland aus: in Bayreuth und Bamberg, in Pfaffenhofen an der Ilm, Friedberg (Hessen) und Lehrte. Zum aktuellen Zeitpunkt werden bei TenneT insgesamt 73 junge Frauen und Männer ausgebildet, u. a. als Kaufmann/-frau Büromanagement, Industriekaufmann/-frau und Elektroniker/in Betriebstechnik sowie in den dualen Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Fachrichtung Energiewirtschaft (Bachelor of Arts), und Elektro- und Informationstechnik, Fachrichtung Energieversorgung (Bachelor of Engineering).

Dass TenneT großen Wert auf eine umfassende Ausbildung legt, unterstreicht der große Ausbildungserfolg: Bisher liegt die Quote der erfolgreichen Absolventen bei 100 Prozent.


TenneT auf Platz 1 der beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands 2016

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT gehört zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben. Das ergab eine Studie im Auftrag von Deutschland Test und des Wirtschaftsmagazins Focus Money.
Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform www.kununu.com hat am 11.08.2016 die beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands ausgezeichnet. "Neben dem demografischen Wandel ist der Fachkräftemangel eine der größten Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft. Laut Bildungsbericht blieben im vergangenen Jahr über 50.000 Lehrstellen unbesetzt. Eine aktuelle Auswertung von Europas größter Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu zeigt, was sich Azubis von den Unternehmen wünschen – und welche Unternehmen bei den jungen Talenten am beliebtesten sind."
Mit 4,69 Punkten (Stand 31.07.2016) bei einer möglichen Höchstpunktzahl von 5 Punkten erreichte die TenneT TSO GmbH einen ausgezeichneten 1. Platz.
Die Pressemitteilung von Kununu finden Sie hier: Die deutschen Unternehmen im großen Azubi-Check.

 

TenneT als "Best Place to Learn" ausgezeichnet

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT wurde kürzlich erst mit dem Zertifikat „Best Place to Learn“ für die hohe Qualität in der betrieblichen Berufsausbildung ausgezeichnet. In der Bewertung des renommierten Zertifizierers „AUBI-plus“ erreichte TenneT mit der Note "sehr gut" die höchste Qualitätsstufe. Damit ist TenneT bundesweit erst das zweite Unternehmen, das diese Qualitätsstufe erreicht.

"Die langfristige Absicherung von Know-how in unserem Unternehmen steht im Mittelpunkt unserer beruflichen Ausbildung“, sagte Urban Keussen, Vorsitzender der Geschäftsführung der TenneT TSO GmbH. „Unseren hohen Anspruch auf Qualität in der Ausbildung, den wir im Rahmen der Zertifizierung unter Beweis gestellt haben, möchten wir ganz gezielt dafür nutzen, Bewerberinnen und Bewerber für unsere attraktiven Ausbildungsplätze in ganz Deutschland zu gewinnen und auf TenneT als Arbeitgeber aufmerksam zu machen“, betonte Keussen.

Neben der reinen Vermittlung von Kenntnissen im Rahmen des Einsatzes in unterschiedlichen Fachabteilungen steht den Auszubildenden auch ein breites Spektrum an ergänzenden ausbildungsübergreifenden Qualifizierungsangeboten während der Ausbildung zur Verfügung.

Langfristige Absicherung von Know-how und frühzeitiges Binden des fachlichen Nachwuchses an das Unternehmen sind dabei für TenneT ebenso wichtig, wie einen gesellschaftlichen Beitrag zur beruflichen Qualifizierung zu leisten. TenneT beschäftigt zurzeit rund 3.000 Mitarbeiter an seinen Standorten in Deutschland und den Niederlanden, davon rund 1.600 in Deutschland. Insgesamt 77 Auszubildende und duale Studenten in fünf zukunftssicheren technischen und kaufmännischen Berufszweigen bildet TenneT an fünf deutschen Ausbildungsstandorten, in Bayreuth, Bamberg, Lehrte, Pfaffenhofen (Ilm) und Friedberg (Hessen), aus. Dazu zählen „klassische“ Ausbildungsberufe, wie Elektroniker für Betriebstechnik, Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement sowie die dualen Studiengänge zum Bachelor of Engineering in Energietechnik und Bachelor of Arts in Energiewirtschaft.

22 junge Menschen werden im August/September 2015 ihre Ausbildungen bei TenneT beginnen. Die Rekrutierungskampagne für 2016 ist bereits in vollem Gange. Mit ihrem ausgezeichneten Angebot spricht TenneT dabei gezielt den beruflichen Nachwuchs in den Großräumen der jeweiligen TenneT-Standorte an.

 

TenneT auf Platz 3 der beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands 2015

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform www.kununu.com hat am 07.08.2015 die beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands ausgezeichnet.

„Gezielte Förderprogramme, Kostenzuschüsse sowie eine gute Integration ins Unternehmen helfen den Auszubildenden in ihrer Entwicklung. Im Gegenzug profitiert der Arbeitgeber von diesen Talenten durch spezifisches Know-how, innovative Denkansätze und eine starke Identifikation mit dem Unternehmen."

Mit 4,62 Punkten (Stand 31.07.2015) bei einer möglichen Höchstpunktzahl von 5 Punkten erreichte die TenneT TSO GmbH einen ausgezeichneten 3. Platz.

Die Pressemitteilung von Kununu finden Sie hier: Der große Azubi-Check: kununu kürt die TOP Ausbildungsbetriebe Deutschlands

 

TenneT im Ranking der beliebtesten Ausbildungsbetriebe 2012

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform www.kununu.com hat 2012 basierend auf rund 3.000 Azubi-Bewertungen branchenübergreifend die beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands ausgezeichnet. Fragen rund um die Ausbildung ließen sich anonym mit "mangelhaft" bis "sehr gut" beantworten. Betriebsklima und Fairness, aber auch pünktliche Bezahlung standen auf dem Prüfstand. Sämtliche Ergebnisse ergaben dann eine Gesamtpunkteanzahl. Mit 4,49 Punkten (Stand 01.09.2012) bei einer möglichen Höchstpunktzahl von 5 Punkten erreichte die TenneT TSO GmbH einen erfreulichen 5. Platz.
Sämtliche abgegebenen Azubi-Bewertungen finden Sie hier.

Das Lehrlings Ranking von kununu als PDF

 

TenneT erreicht 3. Platz beim IHK-Ausbildungspreis Dachau-Fürstenfeldbruck 2011

In der Begründung der Jury heißt es: „Die TenneT TSO GmbH wurde insbesondere für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Der Betrieb veranstaltet regelmäßig Azubi-Projekte, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. So führen z. B. im Projekt 'Power to the Future' Auszubildende des Betriebes eigenständig Bewerbungstrainings in den Abschlussklassen von Haupt- und Realschulen und auch Gymnasien durch."

 

TenneT erreicht 3. Platz beim Bamberger Ausbildungspreis "BAzubi 2010"

Der Bamberger Ausbildungspreis BAzubi wurde erstmals im Herbst 2006 verliehen. Die Stadt Bamberg würdigt mit dieser Auszeichnung im jährlichen Wechsel ausbildende Unternehmen sowie Bildungseinrichtungen bzw. Projektträger, die besondere Anstrengungen bei der Qualifizierung Jugendlicher unternehmen. Eine Jury entscheidet unter den eingehenden Bewerbungen.

Die Preisverleihung fand am 14.12.2010 in der Kapelle des Bamberger Rathauses statt. Begrüßt wurden die Finalisten durch Oberbürgermeister Andreas Starke. Erzbischof Dr. Ludwig Schick hielt außerdem einen Gastbeitrag zum Thema Ausbildung. Er verdeutlichte, dass eine Berufsausbildung für Jugendliche und junge Erwachsene der Schlüssel in die Zukunft sei und die Tür für das weitere Leben öffne. Maßgeblich dafür seien die richtigen Rahmenbedingungen, Unternehmen und Betriebe als gute Ausbilder sowie nicht zuletzt die entsprechende Bereitschaft der Auszubildenden selbst. Berufsausbildung brauche auch Disziplin. Alle nominierten Unternehmen, die sich für den BAzubi qualifiziert hatten, boten in den Augen der Jury die besten Möglichkeiten für ihre Auszubildenden während der Ausbildung und für den anschließenden Einstieg in das Berufsleben.

Bei der anschließenden Preisverleihung erreichte die TenneT TSO GmbH durch ihren eingereichten Beitrag den 3. Platz.

BAzubi 2010 Urkunde

In der Begründung der Jury wurden speziell die folgenden Punkte herausgestellt:
"Bereits zu Beginn werden den Auszubildenden von TenneT TSO in einer Einführungswoche Schlüsselqualifikationen vermittelt. Im Laufe der Ausbildung erhalten sie die Möglichkeit, die Abläufe an anderen Standorten kennenzulernen. Teil der Ausbildung ist auch das selbstständige Organisieren und Durchführen verschiedener sozialer Projekte; so werden bspw. in Bamberg für Jugendliche mit einer Hörbehinderung Bewerbungstrainings durchgeführt und Lesepatenschaften angeboten. Den Auszubildenden stehen in jedem Fachbereich qualifizierte Betreuer zur Verfügung. Außerdem haben sie die Möglichkeit an zahlreichen Sport-, Gesundheits- oder Seminarangeboten teilzunehmen."

Karriere bei TenneT

Sie möchten mehr Informationen?

Kontakt:
Claudia Schäfer,
Talent Management | Ausbildung
+49 (5132) 89 – 2173