Josef Fischer über die Arbeit bei TenneT

Auszubildender | Elektroniker für Betriebstechnik | Pfaffenhofen

Welche theoretischen Ausbildungsinhalte haben Sie an der Berufsschule gelernt, und wie war der Unterricht aufgebaut?

Aufgebaut war der Unterricht in allgemeine Fächer, wie z. B. Wirtschafts- und Sozialkunde, Deutsch und Religion. In den elektrotechnischen Fächern wird dann der eigentliche Ausbildungsinhalt vermittelt.

Wie war Ihre betriebliche Ausbildung bei TenneT gestaltet?

Die Kurse, in denen die Ausbildungsinhalte vermittelt werden, finden in Pfaffenhofen in Kooperation mit dem Bayernwerk statt. Die Praxiseinsätze, in denen man fast alle Abteilungen von TenneT durchläuft, finden zwischen den Kursen und der Berufsschule statt.In welche Projektarbeiten waren Sie bei TenneT eingebunden?Ich wurde in viele Projektarbeiten mit eingebunden und konnte aktiv dabei mitwirken diese Projekte zu vollenden.

Welche Angebote bietet TenneT außerhalb des normalen Ausbildungsplanes?

TenneT bietet Einblicke in andere Firmen und andere Strukturen. Ebenfalls finden jedes Jahr Veranstaltungen statt, bei denen sich die Kollegen besser kennen lernen.

Was waren die "Highlights" Ihrer Ausbildungszeit?

Highlights gab es in dem Sinne viele. Angefangen vom ersten selbstständigen Arbeiten bis hin zu den Azubi-Projekten, in denen man komplett vom Anfang bis zum Ende verantwortlich für die Fertigstellung ist.

Welche Voraussetzungen sollten Auszubildende in diesem Ausbildungsberuf mitbringen?

Technisches Interesse, Flexibilität, Selbstständigkeit, und Teamfähigkeit.Wie ging es nach Ihrer Ausbildung für Sie weiter?Ich wurde für das Qualifizierungsprogramm zum Netzwerker genommen und werde danach den Beruf als Leittechniker antreten.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet TenneT für ehemalige Auszubildende an?

Es wird ein internes Qualifizierungsprogramm als Netzwerker angeboten, in dem man sich für die spätere Arbeit spezialisiert. Andere Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z. B. Meister oder Techniker werden ebenfalls von der Firma unterstützt.

Ein abschließendes Statement...?

Mir hat die Ausbildung sehr viel Spaß gemacht, und ich kann sie jedem, der technisches Interesse hat, nur weiterempfehlen.