Christina Schlegel über die Arbeit bei TenneT

Auszubildende | Kauffrau für Bürokommunikation | Bayreuth

Welche theoretischen Ausbildungsinhalte haben Sie an der Berufsschule gelernt, und wie war der Unterricht aufgebaut?

In der Berufsschule hat man von der Planung einer Besprechung bis hin zur Buchung von Mitarbeitergehältern alles gelernt. Sehr viel des Erlernten ist auch im Arbeitsalltag hilfreich, z. B. wenn es um geregelte Arbeitsabläufe geht.

Wie war Ihre betriebliche Ausbildung bei TenneT gestaltet?

Die Ausbildung war sehr abwechslungsreich; man hat sowohl in die kaufmännischen Abteilungen (Einkauf, Personal, Rechnungswesen etc.) sowie die technischen Abteilungen (Netzführung etc.) Einblicke erhalten und konnte viele Informationen rund um die TenneT sammeln. Im Laufe der Zeit hat man ein riesiges Netzwerk an Kontakten knüpfen, was im späteren Alltag einen großen Vorteil schafft.

Welche Angebote bietet TenneT außerhalb des normalen Ausbildungsplanes?

TenneT bietet viele Möglichkeiten sich selbstständig zu engagieren und an verschiedenen Projekten außerhalb der Ausbildung zu beteiligen - seien es Azubi-Besprechungen mit Fachpräsentationen oder Azubi-Projekte mit selbstständiger Planung und Durchführung, wie z. B. die Kooperation mit dem Heilpädagogischem Zentrum Bayreuth.

Was waren die "Highlights" Ihrer Ausbildungszeit?

Mein persönliches Highlight waren die Goslar-Tage. Schon bevor die Ausbildung begonnen hat, haben sich alle Azubis aus diesem Lehrjahr bei anspruchsvollen Aufgaben und teambildenden Spielen kennen gelernt. Nach der Hälfte der Ausbildung kommt dann noch einmal die gleiche Gruppe in Goslar zusammen. Es wird noch einmal die vergangene Zeit reflektiert und sogar schon darüber gesprochen, wie es nach der Ausbildung weiter gehen soll. Die lustigen Spiele und Aufgaben kommen hier natürlich auch nicht zu kurz.

Welche Voraussetzungen sollten Auszubildende in diesem Ausbildungsberuf mitbringen?

Wer den Beruf Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation erlenen will, sollte auf jeden Fall kommunikativ und aufgeschlossen sein.Wie ging es nach Ihrer Ausbildung für Sie weiter?Seit Ende meiner Ausbildung bin ich nun im Einkauf tätig und kümmere mich um verschiedenste Bestellungen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet TenneT für ehemalige Auszubildende an?

Je nachdem, für welche Richtung/Abteilung man sich entschieden hat, hat man unterschiedliche Möglichkeiten. Im Grunde ist jedoch alles möglich, von verschiedensten Schulungen bis hin zum Studium.

Ein abschließendes Statement...?

Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich meinen Ausbildungsplatz mit keinem anderen Unternehmen hätte tauschen wollen. Bei TenneT wird sich um einen sehr bemüht und gekümmert. Frau Schäfer hat immer ein offenes Ohr und nimmt sich der Probleme an. Wenn ich die Ausbildung bei TenneT mit einer Schulnote bewerten müsste, wäre das eine glatte 1,0!

Erfahrungsberichte